Interview mit Stefan Eibensteiner auf ML24

Kurzer Bericht auf ML24 über unser Ansuchen die Bürgermeister des Mondseelandes zu einem Brief an die Bundesregierung zu bewegen. https://ml24.at/interessantes/neues-zur-moria-strategie-von-mondseeland-aktivisten-14114

Papstbotschaft zum Thema Flüchtlinge

In der Tat sitzen wir alle im selben Boot, und wir sind aufgerufen, uns dafür einzusetzen, dass es keine Mauern mehr gibt, die uns trennen, dass es nicht mehr die Anderen gibt, sondern nur noch ein Wir, das die ganze Menschheit umfasst. Hier finden Sie den Text der Botschaft, die Papst Franziskus zum 107. Welttag des Migranten und Flüchtlings verfasst […]

Aktuelles aus der diözesanen Initiative zur Aufnahme von Geflüchteten

Mit Stand 29. April haben sich rund 130 Pfarrgemeinden, die dem Anliegen positiv gegenüberstehen, gemeldet und drei Viertel davon können sich die Aufnahme oder Begleitung von anerkannten Geflüchteten mit positivem Asylbescheid vorstellen. In unserem höchst dringlichen Anliegen vernetzen wir uns mit anderen Diözesen und NGO´s, u.a. mit der Initiative Courage – Mut zur Menschlichkeit der Schauspielerin Katharina Stemberger. Diese hat […]

WDRforyou Reportage – Wenn du einfach kein Morgen siehst: Griechenland als Sackgasse für Flüchtlinge

Tausende Flüchtlinge harren seit Monaten auf den griechischen Inseln aus. Über die schrecklichen Zustände in den Flüchtlingslagern hat WDRforyou immer wieder berichtet. Das Ziel der Flüchtlinge ist, erst einmal aufs griechische Festland zu kommen. Hier sitzen die Flüchtlinge nach ihrem Transfer von den Inseln wieder fest. Zum Video auf ARD Mediathek Video verfügbar:bis 29.04.2022 ∙ 23:30 Uhr

Online-Konferenz zum Thema „Geordnete Rettung”

Am Samstag, den 15. Mai lädt die Initiative „Courage – Mut zur Menschlichkeit” zu einer Online-Konferenz zum Thema „Geordnete Rettung” ein.  Auch Sie können per Live-Stream ab 10:55 Uhr unter folgendem Link mit dabei sein: https://zoom.us/j/96859414235  Anmelden können Sie sich ab sofort über die „Courage”-Website:www.courage.jetzt/anmeldung/ Was erwartet Sie? Das Projekt „Geordnete Rettung” wird exklusiv allen interessierten Unterstützer*innen und Helfer*innen vorgestellt. Sie […]

Online Veranstaltung – Asyl und Fremdenrecht – Fokus Afghanistan

Eine Veranstaltung von FREDA – Die Grüne Zukunftsakademie Diesmal richten wir bei unserem Informationsabend zu Asyl- und Fremdenrecht den Blick speziell auf Afghanistan und die Lage der Frauen. Dafür konnten wir Friederike Stahlmann als Referentin gewinnen. Sie ist seit Langem auf Afghanistan spezialisiert und hat in diesem Land zu Konflikten und ihren Auswirkungen auf das soziale Gefüge geforscht und gearbeitet. […]

Solidaritätscamp für geflüchtete Mitmenschen in Vöcklabruck

Gemeinsam mit anderen Organisationen (Caritas, Volkshilfe, Kath. u. Evang. Gemeinde, Mauthausen Komitee, Vöcklabruck gegen Rechts, Amnesty Youth) veranstaltet die Seebrücke Vöcklabruck von 8. auf 9. Mai ein Solidaritätscamp für geflüchtete Menschen im Wasserpark. „Wir zeigen uns solidarisch mit geflüchteten Menschen in Griechenland und Bosnien und übernachten in Zelten.Wir machen damit auf die katastrophalen Verhältnisse in den Lagern auf­merksam. Wir fordern […]

Menschen aufnehmen statt Asylrecht untergraben!

Presseaussendung von asylkoordination Österreich asylkoordination, Diakonie, Plattform für eine menschliche Asylpolitik, SOS Balkanroute und Volkshilfe kritisieren Westbalkan-„Rückführungsplan“ (Wien, 29. April 2021) Anlässlich der aktuell stattfindenden Reise von Innenminister Karl Nehammer nach Nordmazedonien, Serbien und Bosnien üben zahlreiche Initiativen aus der Zivilgesellschaft scharfe Kritik an dessen geplantem „Rückführungsplan“.„Wenn Österreich den Westbalkanländern helfen will, dann soll es diese Länder beim Aufbau von […]

“Bewusste Grausamkeit” beenden

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Presseclub Concordia haben Vertreter der Zivilbevölkerung und NGOs die katastrophalen Zustände für Geflüchtete auf Lesbos kritisiert. Die von der Regierung propagierte „Hilfe vor Ort“ sei nie angekommen. Plätze in Österreich gäbe es genug. Zum Artikel auf zackzack.at