Vortrag und Diskussion Geordnete Rettung

Die Debatte um Geflüchtete in den Lagern an den EU-Außengrenzen ist völlig festgefahren.

Das 6-Punkte-Programm der „geordneten Rettung“
stellt für Österreich hier einen neuen Ansatz dar. Dabei kann auf vorhandene Ressourcen aufgebaut werden, z. B. durch eine Kooperation mit NGOs, die schon seit einigen Jahren Menschen aus Flüchtlingslagern welt weit legal nach Italien, Frankreich und Belgien holen.

Entwickelt wurde das Konzept von der Initiative Courage in Zusammenarbeit mit internationalen Fachleuten.

Migrationsexpertin Judith Kohlenberger präsentiert die sechs Schritte dieses Programms erstmals in Salzburg und plädiert für einen ganzheitli chen Ansatz in der Asylpolitik: „Wird hier nichts getan, hat das nicht nur
großes menschliches Leid zur Folge“, so Kohlenberger. „Es besteht auch die Gefahr, dass das Aufschieben einer Lösung irgendwann zum Zusammenbruch der derzeitigen, nur scheinbaren Ordnung führt.“

Freitag, 15.10.2021, 16 Uhr
Kapitelssaal, Kapitelplatz 6, 5020 Salzburg

Judith Kohlenberger
ist Migrationsforscherin an der Wirtschaftsuniversität Wien

www.menschenrechte-salzburg.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.