Positiv für Asylwerberinnen – Zugang zum Arbeitsmarkt

Helga Gumpelmaier und Peter Schwarz von Mondseeland hilft haben an einer Infoveranstaltung zu den aktuellen Bedingungen der Beschäftigung von Asylwerberinnen und Migrantinnen teilgenommen und die Ergebnisse protokolliert.

Neue Chancen für Unternehmen Mitarbeiter*innen zu finden

Sogenannter Bartenstein- Erlass aus 2018 wurde vom Vfgh aufgehoben – daher haben jetzt auch Asylwerberinnen während des laufenden Verfahrens ungehinderten Zugang zum Arbeitsmarkt. Egal ob Hilfsarbeit, Lehre oder gehobene Tätigkeiten. Einschränkung lediglich, dass das AMS nicht aktiv tätig werden darf! Zeitfenster jetzt dringend nutzen!

Ablauf:

  1. Asylwerber*in findet ein Unternehmen, das bereit zur Anstellung ist
  2. Das Unternehmen beantragt beim AMS Beschäftigungsbewilligung
  3. Potentieller Dienstgeber muss einem Ersatzkraftverfahren zustimmen (das AMS sichtet gleich geeignete Inländerinnen, EU Bürgerinnen, oder Drittstaatsangehörige mit schon bestehendem Zugang, wie z.B. mit Anspruch auf Arbeitslosengeld)
  4. Unternehmen darf die Ersatzkraft nicht mit der alleinigen Begründung, dass sie ja nur den Asylwerber will, ablehnen. Es braucht qualifiziertere Ablehnungsgründe, wie z.B. Eignung….
  5. Das Verfahren dauert ca. 2-3 Wochen, dann wird das Ansuchen dem Regionalbeirat (je eine Vertretung von AK, ÖGB, WKO, Industriellenvereinigung) zur Entscheidung vorgelegt. Dieser Beirat tagt alle 2-3 Wochen in den Bezirken. Wenn Dienstgeber schon länger als drei Monate sucht kann das AMS beschleunigtes Verfahren einleiten!
  6. Beschäftigungsbewilligung gilt für ein Jahr
  7. Danach ist Verlängerung möglich, es besteht Anspruch auf Arbeitslosengeld, dadurch wirdder Verlängerungsantrag oft amtswegig positiv entschieden
  8. Wird während des Jahres Beschäftigung unterbrochen, muss neu angesucht werden.

Wenn auch Ihr Unternehmen neue Mitarbeiter*innen sucht und Sie geflüchteten Menschen eine Chance geben wollen, kontaktieren Sie uns unter . Gerne stellen wir den Kontakt zu unseren „Schützlingen“ her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.